Die besten Kopfhörer für Sport

Immer mehr Menschen nutzen Bluetooth Kopfhörer Sport für ihre Aktivitäten, weil man damit einfach viel flexibler ist und sich besser auf das fokussieren kann, was wirklich wichtig ist. Kabellose Geräte bringen viele Vor- aber auch manche Nachteile mit sich. Kabellose Kopfhörer versprechen viel Bewegungsfreiheit und es gibt keine Stolperfalle mehr, die bei einem langen Kabel schon mal zum Verhängnis werden kann. Man muss außerdem auch keine Kabelverknotung mehr entwirren und kann immer direkt seine Lieblingsmusik hören. Es gibt viele verschiedene Technologien, die zum Übertragen des Audiosignals eingesetzt werden können und so muss man sich erst mal zwischen Funk- und Bluetoothkopfhörern entscheiden. Bei der Funk-Variante wird das Audiosignal mittels Infrarot übertragen und bei analogen Geräten mittels mitgeliefertem Sender. Neben der analogen Variante gibt es aber auch noch digitale Funkverbindungen. Bei Infrarot ist es so, dass ständig eine Sichtverbindung zwischen Kopfhörer und Sendestation bestehen muss, damit die Audioübertragung gut ist. Man hat dafür aber eine Bewegungsfreiheit wie man sie mit Kabel nicht kennt. Es tauchen aber immer wieder Hintergrundgeräusche auf, die einen eventuell nerven können. Die technischen Fortschritte in den letzten Jahren sind tatsächlich angestiegen, dennoch sind sie noch nicht auf dem gleichen Niveau wie die kabelgebundenen Geräte. Bei den digitalen Funkkopfhörern ist die Klangqualität im Vergleich zu analogen Modellen viel besser, da es kein Grundrauschen gibt und man somit einen klaren Sound hat. Trotzdem kann es hin und wieder zu Störungen kommen, was bei einem Kabel in der Regel nicht der Fall ist. Analoge Funkverbindungen sind demnach störanfälliger und die digitale Verbindung ist besser für den Klang. Bei einer Bluetooth Verbindung gibt es auch kein Grundrauschen im Vergleich zu Infrarot. Diese Technologie ist der digital Funktion sehr ähnlich, jedoch nicht ganz so ausgereift. Oft ist auch die Reichweite kürzer als bei der digitalen und analogen Version. Man muss das Sendergerät über Bluetooth verbinden und demnach muss man am Smartphone zum Beispiel immer Bluetooth aktiviert haben. Dies ist eine absolute Grundausstattung und demnach kein Problem. Ehe man sich für den Kauf dieser Technologie entscheidet, sollte man aber sichergehen, dass das Gerät kompatibel ist. Schlussendlich kann man sagen, dass ein digitaler Funkkopfhörer immer eine gute Reichweite mit sich bringt und man den Raum des Senders auch mal verlassen kann. Dies ist bei Infrarot leider nicht möglich und außerdem hat man hier Störverbindungen. Bluetooth ist ebenfalls eine gute Möglichkeit mit meistens gutem Sound und demnach muss man sich keine Gedanken um potentielle Störgeräusche machen.

Auch interessant...

Der Fortschritt der Technik

Die richtigen Kopfhörer kaufen

Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Mario Kart Spieletipps

LED Produktion

Gaming Fernseher - Was gilt es zu beachten?

Mit einer coolen Hülle kannst Du dein altes Smartphone pimpen

Influencer auf Instagram werden

Die passenden Fahrrad-Komponenten über das Internet kaufen

Suchmaschinen-Optimierung für Anfänger